Herz,  Leben,  Wir

Nikolaus und Weihnachtszeit

Oh heilige Barmherzigkeit

Wenn du Gaben in unsere Schuhe verteilst

Du Mandarine an Walnuss reihst

Mit deiner Güte einen Moment verweilst

Deine Umgebung mit Zuversicht weihst

Und Verzweiflung mit Zuhören heilst

/

Oh heiliger Konsum der Weihnachtszeit

Wenn sich Barbiepuppe an Auto reiht

Wo Mandarine und Walnuss einst eine Bedeutung verleiht

Nun nur noch ein nutzloser Lückenfüller bleibt

Ist letztendlich gar nichts mehr geweiht

Außer das Geld das man bereit

War auszugeben

Und nun gibt’s nicht mehr notwendiges fürs Leben

Denn es besteht keine Notwendigkeit

In der neuesten Zeit

Bekommt man die Möglichkeit

Und unsere Entscheidung die zeigt

Wie man Luxus definiert und die Heiterkeit

Welche der Kauf von schönem Plastik einen bereit`

Neuer Schmuck und teures Kleid

Das dir für kurze Zeit ein tolles Gefühl verleiht

Und doch weniger eine schöne Geste verleiht

/

Anstatt das es zeigt, dass man sich im Karussell verzweigt

Und Ausgabe an Ausgabe reiht

Sich übertrumpfen muss in dieser Zeit

Anstatt dass man sich zur Besinnung bringt

Sich von schönen Rosen singt

Sich in Erinnerung schwelgt und schwingt

Zur Ruhe kommt bis jede Schneeflocke erklingt

Trotz Kälte, nur die Wärme eindringt

Und man zusammen eine schöne Weihnachtszeit verbringt

/

Text: Lea Berthold (im Rahmen des Wahlkurses Poetry Slam)

Illustration: Antonia Galster

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu